Professor Messing

Der brillant-verrückte Wissenschaftler mit Anspruch auf die Weltherrschaft.

Aussehen

Mit seiner Halbglatze und seinem wirr abstehenden Haarkranz sieht Professor Messing tatsächlich wie ein verrückter Wissenschaftler aus. Nicht selten hat er eine Beule am Kopf, weil er mit seinen zwei Metern Länge (und dabei dünn wie ein Strich) überall anstößt. Früher trug er auch mal eine Prücke, um die Glatze zu kaschieren, allerdings flog sie bei seinen Experimenten (und deren Knalleffekten) regelmäßig davon, bis er es irgendwann leid war. Wenn ihm neben dem Bösesein noch Zeit bliebe, dann würde Messing auch bestimmt ein Harrwuchstonikum erfinden. Bleibt ihm aber nicht. Sein weißer Kittel hat überall Brandlöcher und hängt an ihm wie ein Mantel an einem Kleiderständer, und seine runde Nickelbrille ist an mehreren Stellen mit Klebeband repariert.

Seinen Namen hat er übrigens von seinen gefürchteten S.M.G.-Handschuhen. Während seiner Zeit in der Schurkenschule verbrannte er sich beide Hände bei einem hinterhältigen Experiment so sehr, dass er fortan nur noch mit Handschuhen herumlaufen konnte.

Hauptquartier

Natürlich Professor Messings patentiertes raketenbetriebens Schurkenhauptquartier. Eine messingbeschlagene Rakete mit Laboratorium, Kommandobrücke (inklusive Orgel), Verschwörersalon, Geheimausgängen und Sauna.

Professor Messing

Rolle: Verrückter Wissenschaftler

Lieblingswaffe: alles, was Bumm macht

Lieblingserfindung: Weltuntergangsmaschine

Lieblingsserie: Die Abenteuer des Brisco County Jr.

Lieblingsmusik: Alles von Dr. Steel

Hobbies: die Weltherrschaft an sich reißen

Positive Eigenschaft: brillant

Negative Eigenschaft: leider verrückt

Fragen & Antworten

Frage: Warum ausgerechnet die Weltherrschaft, darf es nicht was Kleineres sein?

Antwort: Alles andere sind Kinkerlitzchen für zweitklassige Bösewichte.


Frage: Wie war die Zeit in der Schurkenschule?

Antwort: Als Klassenbester nicht immer einfach. Erst später, an der Universität des Verbrechens, erkannte man mein wahres Genie.


Frage: Irgendwelche Vorbilder?

Antwort: Ich bin mir selbst Vorbild genug. Aber wenn ich eins benennen muss, dann Professor Moriarty - schon allein wegen des Titels.


Frage: Ihr nächsten Pläne?

Antwort: Sind natürlich geheim. Aber ich sage so viel: Diesmal wird mich niemand aufhalten!


Frage: Ist es nicht frustrierend, immer wieder von drei naseweißen Kindern gestoppt zu werden?

Antwort: Nächste Frage, bitte.


Frage: Wenn Sie einmal nicht eine Schurkerei ausbrüten, wie verbringen Sie Ihre freie Zeit?

Antwort: Ich habe nie Freizeit.